Artikel mit dem Tag "Schiffbau"



#C024 - Wie glühende Lava
Bei Hinterleuchtung erinnert die visuelle Erscheinung dieses dünnen und ultraleichten Mineralfurniers an heiße und flüssige Lava. Der Hersteller bietet zahlreiche Varianten an, die eine Vielzahl an Assoziationen und Interpretationen zulassen.

#N129 - Holz mit Durchblick
Dieses Holzfurnier zeichnet sich aufgrund zahlreicher und zufällig lokalisierter Bereiche mit einer „natürlich gewachsenen“ Lichtdurchlässigkeit aus. Ein interessantes Feature für besondere Design- und Gestaltungseffekte.

In den unterschiedlichsten Branchen kann es von Bedeutung sein, Wärme an bestimmten Stellen oder auf ausgewählten Flächen zu erzeugen. Diese dünne Beschichtung kann auf diversen Substraten appliziert werden und wandelt elektrische Energie auf einfache Weise in thermische Energie um.

Diese leichten und stabilen Plattenmaterialien realisieren aufgrund ihrer Mikroperforation eine effektive Schallabsorption. Interessant ist die Tatsache, dass die Mikroperforation durch die Holzoptik kaschiert wird und mit wachsendem Abstand nahezu unsichtbar ist.

Unterschiedlichste Substrate, wie beispielsweise EPS, Holz und Wellpappe, lassen sich durch diese nichtbrennbare Beschichtung mit anspruchsvollen Eigenschaften hinsichtlich der Hitze- und Temperaturbeständigkeit ausstatten.

Dieses extrem leichte, dünne und flexible Polyestervlies überzeugt mit seinem Eigenschaftsprofil in Anwendungen im industriellen Leichtbau. Seine einzigartige Optik eignet sich aber auch für spannende Materialtransfers.

Aufgrund ihrer symmetrischen Perforation realisieren diese leichten und stabilen Plattenmaterialien eine effektive Schallabsorption. Ein interessantes Material für optisch ansprechende Lösungen in den unterschiedlichsten Anwendungsszenarien.

Durch den geschichteten Aufbau aus Carbon- und Elastomerlagen gelingt es einen Verbundwerkstoff herzustellen, der störenden und unangenehmen Körperschall in zahlreichen Anwendungsfällen deutlich reduzieren kann.

Ein intelligentes Materialkonzept, welches auf der Kombination von Carbon- und Elastomerlagen beruht, rüstet typische Leichtbaumaterialien mit einer erhöhten Widerstandfähigkeit gegen Schäden aus, die beispielsweise durch Stöße oder Einschläge verursacht werden können.

Flexible Verbindungen zwischen Komponenten und Bauteilen erweitern signifikant den Anwendungsbereich von allen Materialien. Mit dieser Materialkompetenz lässt sich dieses Kriterium nun auch auf Carbonmaterialien übertragen.

Mehr anzeigen