Artikel mit dem Tag "Kupfer"



#B055 - Keine Patina
Normalerweise entwickeln Kupferwerkstoffe im Alltagsgebrauch charakteristische Verfärbungen. Mit Hilfe dieser Beschichtung gelingt es, die Bildung einer Patina auf der Oberfläche dauerhaft und beständig zu unterbinden. Eine optische Veränderung der Kupferoberfläche ist nahezu nicht bemerkbar.

Dieses leichte, dünne und flexible Vlies ist mit metallischem Kupfer modifiziert und unterstützt dadurch innovative Produktentwicklungen in den Bereichen EMI, RFI, Abschirmung und Ableitung. Zu beachten ist auch das gestalterische Potenzial dieses Materials.

Diese nur rund 80 Mikrometer dicken Aluminiumfolien realisieren auf ihrer Nutzseite optische Merkmale anderer Metalle – hier Kupfer (links) und Edelstahl (rechts). Mit ihrer gebürsteten Oberflächenstruktur stellen diese Metallfolien zudem interessante visuelle Merkmale zur Verfügung.

Eine massive, organisch anmutende und zelluläre Prägung stattet diese dünnen Kupferbleche mit einer ausdrucksstarken Struktur aus. Durch die Ausbildung einer, für Kupferwerkstoffe typischen, Patina erhält das Material zudem eine zeitliche Dynamik.