MMaterialsgateFAIR - 100% Materialtransfer

Die Onlinemesse und Expertenplattform von Materialsgate

Bild: INNOVENT e.V.
Bild: INNOVENT e.V.

Referenzbranchen

Exponat: Elektrogesponnenes Vlies

Das Electrospinning stellt eine vielseitige Methode zur Generierung von Nanofasern mit Durchmessern bis hin zu wenigen Nanometern dar. Mit dieser Technologie können aus unterschiedlichsten Materialien wie synthetischen Polymeren, Biopolymeren, Polymerblends und Kompositmaterialien Nano- und Mikrofasern mit unterschiedlichen Morphologien generiert werden.

Mittels statischer und rotierender Kollektoren sowie verschiedener Düsen-Setups ist es möglich, Vliese mit einer, zwei und mehr sowie gerichteten Fasern zu erzeugen. Zusätzlich lassen sich unterschiedliche Substanzen in die Fasern integrieren.

INNOVENT e.V. beschäftigt sich mit der Herstellung von elektrogesponnenen Materialien für Anwendungen in der Medizin, Medizintechnik und in technischen Bereichen. Für die Electrospinning-Technologie verfügt INNOVENT sowohl über eigene entwickelte Elektrospinngeräte als auch über zwei moderne kommerzielle Anlagen, die mit Klimatisierung, Rotationseinheiten und wahlweise mit einer CNC-Steuerung ausgerüstet sind.

Basierend auf dieser technischen Ausrüstung können vielfältige Verfahren und Methoden zur Herstellung elektrogesponnener Materialien aus Lösungen und aus der Schmelze entwickelt und angewendet werden. Über das vorhandene langjährige und umfangreiche Know-how können Nanofaser-basierte Materialien für unterschiedliche Anwendungen erzeugt werden.

Als Materialien werden aus eigenen Synthesen hergestellte bzw. kommerzielle synthetische Polymere und Biopolymere eingesetzt. Beispiele sind Polyester, Polyamide, Silikone, Perfluorpolymere (s. Exponat), Polysaccharide und Glykosaminoglykane.

Entsprechend der spezifischen Applikation werden Wirkstoffe, Farbstoffe, Nanopartikel, Katalysatoren und photoaktive Substanzen in die Fasern integriert. Durch Kombination unterschiedlicher Materialien können elektrogesponnene Vliese aus mehreren Fasern, Blendfasern bzw. Koaxialfasern mit spezifischen Eigenschaftsprofilen generiert werden.

Auch ist die Herstellung von Vliesen mit gerichteten Fasern bis zu einer Größe von etwa 500 cm2 möglich. Die elektrogesponnenen Vliese sind auf einer Vielzahl von Trägermaterialien wie z. B. Polymeren, Textilien, Metallen, Glas und Holz generierbar.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage zu unseren elektrogesponnenen Materialien!

Literatur:

M. Klinger-Strobel, S. Gläser, O. Makarewicz, R. Wyrwa et al.: Bactericidal effect of photoresponsive carbon monoxid releasing non-woven against Staphylococcus aureus biofilms. Antimicrob Agents Chemother. 2016; 60(7): 4037-46. doi: 10.1128/AAC.00703-16.

D. Schkarpetkin, M. Reise, R. Wyrwa, A. Völpel et al.: Development of novel electrospun dual-drug fiber mats loaded with a combination of ampicillin and metronidazole. Dent Mater. 2016; 32(8): 951-60. doi: 10.1016/j.dental.2016.05.002.

Informationsanfrage

Materialsgate übermittelt Ihre Anfrage zu diesem Exponat kostenfrei und sicher verschlüsselt an den Anbieter.


Meine Kontaktdaten zur Bearbeitung meiner Anfrage

E-Mail-Adresse
Firma
Anrede/Titel
Nachname
Vorname
Telefon
Straße
Land
PLZ / Ort

MaterialsgateNEWSLETTER

Partner der Woche

Suche in MaterialsgateFAIR

Bücher und Produkte

MaterialsgateANSWERS

Materialsgate Glossar